Zu den Küsnachter Mehlschwalben (02.06.2018)

Eine kleine Gruppe versammelte sich bei bestem Wetter auf dem Forchparkplatz, um vom Exkursionsleiter Klaus viel Spannendes über die Küsnachter Mehlschwalben zu erfahren. In der Nähe des Forchdenkmals konnten bereits die ersten Nester ausgemacht werden, aus denen zuweilen die Köpfe der jungen Schwalben herausschauten.

Viele dieser Nester sind künstliche Nisthilfen, die Klaus über mehrere Jahre hinweg durch viel Überzeugungsarbeit der Hausbesitzer und persönlichem Einsatz angebracht hat. Dadurch hat sich der Bestand der Küsnachter Mehlschwalben erfreulich vergrössert; besonders im Kaltenstein lassen sich viele Paare der adretten Flugkünstlerin finden.

Zum Abschluss der Wanderung gab es eine kleine Hoftour der Familie Fenner, die neben den vielen Mehlschwalbennistkästen auch mit ihrer Bio-Produktion einen aktiven Beitrag zur Nachhaltigkeit leistet.

 

 Gruppenfoto nach der Hoftour

Gruppenfoto nach der Hoftour